Zwischen Zirkus und Halloween

2016-10-26-18Clowns, die wir so lieben. Spaßige Gesellen, die uns zum Lachen bringen. Heilende Clowns, die Kindern den Krankenhausalltag angenehmer machen.

Wer hat noch nicht im Zirkus über die Clowns gelacht, wenn sie in die Manege stolpern, über ihre eigenen Füße fallen, tollpatschig herumhüpfen, ihre Späße machen? Besonders den Kindern gefallen diese bunt bemalten, spaßigen Gesellen.
In den Krankenhäusern besuchen die Kliniclowns mit ihren roten Nasen die Kinder um sie aufzumuntern, die Angst vor der Behandlung zu nehmen, ihnen den Krankenhausalltag erträglicher zu machen.
Im Fasching verkleiden wir uns nicht selten als Clowns. Egal, hinter welcher Maske wir uns verstecken, wir sind dann nicht wir selbst. Oder doch? Unter der Maske fühlt man sich sicher, oder eben anders. Man kann in eine andere Rolle schlüpfen, das Gefühl haben, jemand anderes zu sein. Vielleicht trauen wir uns auch nur unter dem Deckmantel der Maske, unsere Gefühle auszusprechen, jemandem unsere Meinung zu sagen oder wir treten einfach nur selbstsicherer auf.
Dann ist da Halloween, der Tag vor Allerheiligen. Kinder verkleiden sich als Hexen oder Kobolde oder andere gruselige Gestalten, ziehen von Haus zu Haus und verlangen Süßes. Neuerdings boomen Halloweenpartys.
Dieser Brauch hat es von Amerika aus übers Meer zu uns geschafft. Allerdings ist Halloween ganz und gar nicht amerikanisch. ‚All Hallow’s Eve‘, der Abend vor Allerheiligen, also der 31. Oktober wird auch Halloween genannt. Dieses Fest wurde vor 2.000 Jahren bei den Kelten in Irland gefeiert. Der 31. Oktober galt als letzter Tag des Jahres, an dem der Sommer verabschiedet und der Winter begrüßt wurde. Gleichzeitig dachte man an diesem Tag an die Verstorbenen des vergangenen Jahres. Die Kelten glaubten, dass die Toten die Erde besuchen und in ihre Häuser kommen.
Halloween erreichte über irische Einwanderer Amerika und letztendlich über den großen Teich auch Europa.
Nun ist es leider so, dass sich die Menschen unter ihren Masken nicht nur verstecken um Schabernack zu treiben oder einfach um lustig zu sein. Nein, es eskaliert! Zu Halloween werden die Sachbeschädigungen, die Zerstörungen und Ruhestörungen jedes Jahr ärger. Und nun ist es leider so, dass sogar unsere geliebten Clowns als Monster herhalten müssen, Gruselclowns boomen. Auch dieser Trend hat es von Amerika zu uns geschafft. Ob es sich dabei ’nur‘ um ein Phänomen rund um Halloween handelt weiß man nicht so genau. Tatsache ist, dass immer mehr solcher gruseligen Gestalten Menschen erschrecken, ja sogar gewalttätig werden. Das ist kein Spaß mehr!
Solchen Zeitgenossen, die als Gruselclown verkleidet Menschen erschrecken oder bedrohen, ist scheinbar nicht bewusst, dass sie strafbar handeln. Vor allem wenn das Gegenüber dabei verletzt wird ist mit einer Anzeige zu rechnen. Zudem ist zu bedenken was sie den Kindern antun, die an den lustigen Clowns ihren Spaß haben. Nun werden ihre Illusionen zerstört, das Clownbild zerbröselt.
Hoffen wir, dass dieser Trend bald vorübergeht. Vielleicht nach Halloween? Dann allerdings kommt die Zeit der Krampusse und Perchten, und das gleiche Spiel beginnt, oder doch nicht?
 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s